Oferta dla Przyjaciół

Czytaj teksty współczesnych autorek i autorów wcześniej niż inni. Ty decydujesz, ile płacisz!

Zadeklaruj stałą wpłatę i dołącz do Towarzystwa Przyjaciół Wolnych Lektur.

TAK, chcę dołączyć!
Nie, rezygnuję z tej oferty
Informacje o nowościach

Informacje o nowościach w naszej bibliotece w Twojej skrzynce mailowej? Nic prostszego, zapisz się do newslettera. Kliknij, by pozostawić swój adres e-mail.

x
← Paysage nocturne

Spis treści

      Józef Czechowicznuta człowieczaelegie der trauer[1]tłum. Józef Czechowicz

      ich:

      du grüner stern aus norwegen
      die nachtlager an den baümen im mai
      auf dem schnnee glatt gleitend erzähle
      dein schein

      der stern:

      feurige weiberfeiern stiegen zu den wassern nieder
      ein leichter wind wiegte unsere welt in gesang
      als goldener streifen schritt er
      wenn er leuchtete so wurde den sternen bang
      es rauchten karminrote lieder
      aus der dickicht der farnkräuter steigend
      regte sich der waldabend in ihrer duft

      ich:

      woher kam er wie hat er den zauber besiegt
      der schatten der vorzeitige
      im kalten flug

      der stern:

      die heiligen feiern die zu den wassern steigenden hat er überwunden
      weil er meinen gedanken geahnt
      ich traure um die verstorbenen die jungen
      und die schwerter in ihrer hand

      ich:

      mit offner hand verdeck ich mich vor der verzweiflung einziger schützen
      der november hält mich in den armen fest
      dies gedicht hat man zerrissen
      sieh schon stirbt es

      der stern:

      wenn es verstummen wird vom tod geblendet
      auf meine hände wird es sinken als tau
      schweigsam werd ich es tragen durch den pfad
      den bläulichen
      der ist nirgends da
      da auf ihm erloschen bäume wind der meere geflüster
      hier gingen die zu früh verschollenen
      zerschlagener schwerter metallischer staub schwebt vor im finstern
      und ich der nordstern werde still voruberrollen
      hier gehst du
      eh noch dein herz sich gestillt

      Przypisy

      [1]

      elegie der trauer — wiersz jest tłumaczeniem utworu Elegia żalu Józefa Czechowicza. [przypis edytorski]

      Close
      Please wait...
      x